Anno 1748

Johann Nikolaus Meyer gründete vor neun Generationen in Apen die nunmehr älteste Schinkenräucherei des Ammerlandes.

... Warum Apen?-?    Oder die unbefriedigende Gesamtsituation anno 1748:

Gerade in den Tagen befand sich der Standard-Ammerländer mal so für 113 Jahre im Besitz der Dänenkönige, und Friedrich der Große hatte seit 1744 die Hand aufs benachbarte Ostfriesland gelegt.  Apen lag an einer Staatsgrenze.  Den Obrigkeiten gefiel es immer, alle Untertanen gehörig einzuspannen. Gerade mit seiner Grenzfestung wollte das so gemütliche Apen gerne den üppigsten Quell der Frondienste stellen.

... und den Schinken konnten wir damals in Apen überhaupt nicht verkaufen!

Der freche Ammerländer meinte, seine für ihn nötigen Schinken selbst herzustellen.  - aber -  Apen hatte einen kleinen Hafen für die Flußschiffahrt und darüberhinaus den sommertauglichen Weg ins ausländische Ostfriesland. Apen war Marktflecken und damit Sammelpunkt für Menschen von weit her. Johann Nikolaus Meyer wollte auf diese Vorteile bauen, als er hier im Ortskern seine Schinkenräucherei gründete. Und auch wenn sich nach kurzer Zeit das weitere Schinkenschicksal doch eher in Hamburg entscheiden sollte

... wir sind hier geblieben und wirken noch heute   -   klein, tapfer und
                                                                                     ... schinkenêum