Schinkenêum: unsere Idee des Schinkens

"Gerade mit Ihrem fantastischen 'Museum' müssen Sie sich doch mal eloquent der Moderne anpassen!" - Ja - da hat man den Nagel auf den Kopf getroffen. Aber was ich in dem Sinne auch versuchen würde: dann schmeckt es mir nicht mehr so. Unter dem Eindruck, dass auch ich wohlmöglich nur ein Leben habe, darf ich die Chance nicht verpassen. Da geht's mir um das "Praliné in Deftig" - um das Schinken-Ereignis wie anno 1905.
Damals galt man noch als normal, wenn man auf robust-urtümliche Schweinerassen, auf nachtluft-durchflutende Reiferäume und dann beim Schinken auf den europäischen Vergleich setzen wollte.
Unser Reifehaus hat's im vollen Bestandschutz durch die Zeit geschafft - eine Alleinstellung  ... Mit dem Pfund und mit den Bunten Bentheimern lässt sich noch heute konsequent auf Zahl setzen
(aber nicht auf moderne Husch-Husch-Wochen) ... auf komplexen Schinken-Genuss, ganz nach alter Schule erworben in  Reife-Jahren.


geöffnet für Ihren Besuch unserer museal aktiven Schinkenwelt
jetzt von April bis September:
     Mittwoch bis Freitag :  10:00-13:00   +  14:00-17:00
     und am Samstag  ..... :  10:00-13:00  
     
... und zu anderen Stunden, Tagen oder Monaten auf Vereinbarung.